Bürgerforum zum Radverkehrskonzept

Trittau beteiligt Bevölkerung am neuen Radverkehrskonzept

Einladung zum Bürgerforum am 14.11.

Die Gemeinde Trittau setzt auf klimafreundliche Mobilität und hat die Erstellung eines Radverkehrskonzeptes beauftragt. Seit einigen Wochen schon arbeiten die beiden Planungsbüros urbanus aus Lübeck und PGV aus Hannover an der Aufnahme und Bewertung der aktuellen Situation. „Viele Städte in Schleswig-Holstein setzen bereits auf ein attraktives Radverkehrssystem. Es ist erfreulich, dass sich jetzt auch kleinere Gemeinden für den Radverkehr engagieren, denn es gibt hier viel Potenzial“, so Projektleiter Stefan Luft.

Bereits seit einigen Monaten trifft sich der von der Gemeinde ins Leben gerufene Arbeitskreis Radverkehr, um über Mängel und Verbesserungen im Radverkehrssystem zu diskutieren. Im Juni wurde dann eine Jugendwerkstatt zum Radverkehr im Gymnasium Trittau veranstaltet, die ein großes Interesse der Jugendlichen an dem Thema nachhaltige Mobilität und Radverkehr aufgezeigt hat. Zum Abschluss der ersten Projektphase sollen alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde nun die Gelegenheit erhalten, mitzureden.

In einem Bürgerforum am 14. November 2019 um 18 Uhr im Forum des Gymnasiums Trittau werden die Gutachter ihre Eindrücke und erste Lösungsansätze vorstellen. Dann haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, an Arbeitstischen ihre eigenen Vorstellungen und Anregungen für die Weiterentwicklung des Radverkehrs mit einzubringen. Im nächsten Jahr soll das Radverkehrskonzept fertiggestellt und auch schon erste Maßnahmen umgesetzt werden.

„Unsere Gemeinde bietet mit ihrem kompakten Siedlungsbild hervorragende Voraussetzungen für einen hohen Radverkehrsanteil bei der Verkehrsmittelwahl. Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen und erwarten eine interessante Diskussion auf dem Weg zu einem fahrradfreundlichen Trittau“, so Bürgermeister Oliver Mesch.

Gemeinde Trittau

Der Bürgermeister – Oliver Mesch